Die faszinierende Geschichte, wie Chimpify entstanden ist

Vladislav Melnik 11. September 2016 16

Boom!

Herzlich willkommen auf unserem neuen Blog!

Neben unserem Inbound Marketing Blog (affenblog), starten wir jetzt mit einem zweiten Startup Blog, auf dem du dich gerade befindest.

Hier wollen wir dich mit auf unsere Reise nehmen und live von unserer Startup Journey berichten.

Mit allen Höhen und allen Tiefen. Passend dazu fahren wir eine 100%-Transpararenz-Initative. Das heißt, dass wir wirklich alles mit dir teilen: Produktentwicklung, Umsatz, Kosten, Gehalt und was uns sonst noch einfällt. Spannend, oder?

Um dich jetzt langsam mit Chimpify vertraut zu machen, sprechen wir erstmal darüber, wie das Ganze eigentlich entstanden ist.

Eine Inbound Marketing Plattform für kleine Unternehmen

Gegen Ende des letzten Jahres machte ich mir Gedanken, was meine nächste große Herausforderung sein könnte. Was war die nächste große Mission?

Ich habe mitbekommen, dass Marketing Automation ein heißes Thema war und auch noch heute ist. Also betrieb ich viel Recherche und schaute mir den Markt genauer an.

Da konnte man noch was machen,
dachte ich.

All die Jahre habe ich mithilfe von Inbound Marketing den affenblog aufgebaut. Damals nannten wir es nur "Bloggen", meinten aber schon immer "Inbound Marketing". Das ist auch ein viel besserer Begriff dafür.

Das Gute ist auch, dass ich die Vorteile selbst erlebt habe und auch die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen sehr gut kenne. Vielleicht sogar so gut wie kein anderer im deutschsprachigen Raum.

Also schaute ich mir Marketing-Automation- und Inbound-Marketing-Plattformen genauer an. Im Enterprise-Segment war schon alles vorbei: Silverpop wurde von IBM gekauft, Eloqua von Oracle und ExactTarget von Salesforce. Auch im Mittelstand-Segement war HubSpot super aktiv und super finanziert. Keine Chance.

Aber eine Lücke gab es! Es hat sich keiner für kleine Unternehmen interessiert! Es gibt noch keine Inbound-Marketing-Plattform für kleine Unternehmen! Auf der ganzen Welt. Es gibt zwar ein paar Lösungen die in diese Richtung gehen, aber die Umsetzung lässt stark zu wünschen übrig.

Das Schöne ist auch, dass ich kleine Unternehmen liebe. KMUs sind das Rückgrat unserer Wirtschaft. Ich habe selbst ein kleines Unternehmen und um mich herum sind viele kleine Unternehmen. Das passt einfach.

Ach, und wenn ich von kleinen Unternehmen spreche, dann habe ich immer das Gefühl, das man von winzigen Unternehmen spricht. Aber laut EU sind es Unternehmen mit weniger als 10 Mio. € Jahresumsatz und weniger als 50 Mitarbeiter. Das sind gar nicht so kleine Unternehmen! ;)

Doch dann lies ich die Idee etwas ruhen.

Stetic und Nico betreten die Bühne

Wie der Zufall es so wollte, kam im Januar 2016 Nico Puhlmann auf mich zu, der Stetic, eine Analytics Software, betrieb.

Nico bat mich jetzt, einen Beitrag von ihm zu teilen. Der Beitrag war ganz gut und hat auch gut für die Zielgruppe des affenblogs gepasst. Deshalb habe ich ihn sofort gebuffert.

So langsam führten wir unsere Unterhaltung via E-Mail weiter und ich fragte ihn, ob er die Stetic GmbH alleine betreibt. Er bejahte das Ganze und meinte im selben Atemzug, dass er noch Co-Founder sucht.

Perfekt, dachte ich mir. Ich suchte immer nach fähigen Partnern, mit denen man geile Software entwickeln könnte. Also beschlossen wir, die Tage kurz zu telefonieren. Direkt nach der ersten Mail hatte ich schon ein gutes Gefühl. Und das habe ich wirklich selten.

Das erste Telefonat verlief prächtig. Wir haben uns kurz kennengelernt. Er erzählte mir, dass er 20 Jahre Berufserfahrung als Entwickler hat. Außerdem das Stetic 30.000 Abonnenten und tausende von Kunden hat. Ich erzählte ihm, dass ich auch 10 Jahre als Designer und 5 Jahre als Inbound Marketer gearbeitet habe. Auch mit dem affenblog habe ich 10.000 Abonnenten und tausende von Kunden.

Danach haben wir eine Woche später ein weiteres Telefonat geführt, wo ich ihm meine Idee von der Inbound-Marketing-Plattform für kleine Unternehmen vorgestellt habe. Vor allem hat Stetic da perfekt hineingepasst, da man es zu 100% integrieren konnte.

Er war überzeugt und eine Woche später saßen wir in Skype zusammen, waren beide total motiviert und haben die ersten Grundzüge des Managementsystems in Trello aufgesetzt. Danach haben wir den ersten Entwurf der Anwendung skizziert:

Und so haben wir uns seit Januar 2016 einmal in der Woche getroffen und die Software langsam entwickelt.

Wir harmonieren wirklich perfekt miteinander. Wir haben oft die gleichen Ideen, sprechen die selbe Sprache und sind einfach ein sau gutes Team. Ich bin sehr, sehr dankbar, dass Nico mich dank Inbound Marketing gefunden hat.

Was ist Chimpify genau?

Zu aller erst ist Chimpify das Unternehmen, dass Nico und ich gründen. Gleichzeitig ist Chimpify aber auch der Name unserer neuen Inbound-Marketing-Plattform.

Diese besteht im Groben aus folgenden fünf Bereichen:

Am Anfang wird es eine Anbindung an die gängigen E-Mail-Marketing-Provider geben. In naher Zukunft bieten wir aber eine eigene Lösung für das Versenden von Massenmails an - damit wir unserem ganzheitlichen Ansatz auch wirklich gerecht werden.

Selbstverständlich wird die Plattform auch von uns gehostet und gewartet. Somit gewährleisten wir für dich eine optimale Datensicherheit, einen ordnungsgemäßen Datenschutz und vor allem eine schnelle Performance.

Wir können es gar nicht mehr abwarten, damit an den Start zu gehen und das Feedback unserer ersten Tester und Kunden einzuholen!

Fazit

Als Kunde von Chimpify musst du uns eine große Portion Vertrauen entgegenbringen. Das ist uns bewusst. Deshalb bringen wir dir auch unser Vertrauen entgegen, indem wir unsere Karten offen auf den Tisch legen. Und weil diese Idee wahrscheinlich einzigartig im deutschsprachigen Raum ist, bekommen wir auch vielleicht noch ein bisschen PR! ;)

Da ich mich ursprünglich intensiv mit dem Thema Werbetexten beschäftigt habe, betrachte ich den affenblog gerne als 4-jährigen Sales Letter für Chimpify.

Der affenblog war eine gute Vorbereitung und ist eine perfekte Weiterentwicklung in unsere Inbound-Marketing-Plattform.

Wir setzten damit alles auf eine Karte. Manchmal muss man das einfach tun. Davon war auch Steve Jobs überzeugt. In unserem Fall sind es sogar zwei Unternehmen.

Mal schauen ob's funktioniert! ;)

16 Kommentare

  • Hey Vladi, "das Ding ist ... " ein super Ding!

    Bin ein großer Fan, und gespannt auf alles was noch kommt.
  • Hallo ihr beiden!

    Ich dachte, ihr befüllt den Blog noch ordentlich, doch seit 'nem Monat gibt's hier nichts mehr zu sehen.

    Warum lasst ihr denn nicht etwas mehr von euch hören?

    - Pascal
  • Hi Pascal,

    ja, momentan ist einfach zu viel los. Aber der Redaktionsplan hierfür steht und demnächst kommt etwas Neues. Bitte noch um etwas Geduld! :)
  • Super, lasst euch nicht hetzen! :)

    Ich bin gespannt!
  • Hi Vladi,

    ich knüpfe noch mal an unser Gespräch vom 14.9. an, da ich Euer Projekt sehr spannend finde.

    Ihr schreibt oben: "Am Anfang wird es eine Anbindung an die gängigen E-Mail-Marketing-Provider geben".

    Evalanche ist auch komplett offen und kann via Schnittstelle angedockt werden. Wenn Du Interesse hast, dann gib einfach Bescheid.

    Mehr Infos auch hier: http://www.sc-networks.de/produkt/schnittstellen
  • Hi Tobias,

    cool, freut mich immer noch! :)

    Danke für den Tipp! Nehme ich auf, Nico und ich sprechen dann noch mal darüber!
  • Servus Vladi,

    Erinnert ein wenig an Buffer vom Marketingansatz und das finde ich auch gut so, eine Frage bleibt, in weit weit wollt ihr Buffer in dem Bereich "kopieren"? (Je mehr desto besser, aber das wird hart ;) )

    Viel Erfolg und beste Grüße,
    Vladimir
  • Moin Vladimir,

    ja, die Idee hatten neben Buffer auch noch Groove und MOZ. Aber im deutschsprachigen Raum gibt's das glaube ich noch nicht. Daher ist das so spannend. Vor allem, weil wir Deutschen ja nicht so offen sind was so etwas angeht.

    Grundsätzlich wollen wir alles offen legen, die komplette Produktentwicklung, was gut war, was schlecht war, die die Kosten aussehen, wie der Umsatz aussieht, Churn Rate etc.
  • Hi Vladi, ich liebe Deinen Affenblog und daher schaue ich natürlich auch gern bei Chimp rein. Deine Texte sind wie immer sehr gut, aber weißt Du was? ich finde den Text in deinem Blog hier zu groß bzw die Spalte für ihn viel zu schmal. Da passt ja kaum ein Satz rein und anstatt mich in deinem Text zu verlieren und voll einzutauchen, bin ich nur am scrollen. Fand ich ehrlich gesagt ziemlich nervig und ist für mich auf Dauer ein Grund nicht mehr richtig zu lesen und nur nohc jedes xte Wort wahrzunehmen.

    Vielleicht geht es anderen ja auch so und Du passt das noch ein wenig an.
  • Hey Vladi. Sehr interessant und spannend. Wenn ihr wirklich alles transparent machen wollt, dann macht eine gute Versicherung oder nehmt einen guten Anwalt. Damit werdet ihr Abmahn-Anwälte anziehen und diese werden eure Seite durchleuchten. Soll nur als Vorwarnung dienen. Wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg. Habe diesen Blog abgespeichert..

    Grüße.
  • Hi Alex,

    danke für den Tipp! Eigentlich mache ich mir da keine Sorgen, aber man weiß ja nie!
  • Großartig, einfach nur großartig! Daumendrück!!!
  • Sehr spannender Ansatz!

    Da ich auch in diesem Umfeld tätig bin, hier noch ein Tipp: gerade ist eine neue Studie erschienen zum Thema "Ruf der Wildnis - B2B-Marketing Automation im digitalen Dschungel" vom Institut für Sales und Marketing Automation (IFSMA). Das sind sehr spannende Erkenntnisse. Hier ein Blog-Artikel dazu:
    http://www.sc-networks.de/blog/nur-mut-zu-sales-und-marketing-automation

    Der wichtigste deutsche MAS-Anbieter fehlt in der Auflistung oben noch: Evalanche von SC-Networks. Das ist auch laut der Studie das bekannteste, rein deutsche MAS.
  • Hi Tobias,

    danke dir!

    Ah, danke auch für den Tipp! Schaue ich mir mal an.

Was denkst du?

Teste Chimpify für 60 Tage

Jetzt kostenlos testen

Keine Kreditkarte erforderlich

Hast du noch Fragen zu Chimpify?   0471 48219551

© 2012-2017 by Chimpify UG (haftungsbeschränkt) • Powered by Chimpify